Yeah, Schweinehund besiegt!

Jahres langes Mantra:

Bevor ich zum Hautarzt gehe, gehe ich lieber zum Zahnarzt.

Das was der Bauer nicht kennt, macht er nicht – wir kennen die Sprüche alle oder? Wenn man eine Angst entwickelt obwohl man noch NIE beim Hautarzt war.

Ich mache jeden Arzt Termin, von Zahnarzt bis zum Frauenartz. Jedes Jahr. Immer. Ausser den Hautarzt – vor den habe ich mich Jahre Lang gedrückt, aus Angst. Woher die Angst gekommen ist, oder weßwegen ich die Angst entwickelt habe, weiß ich nicht.

Am 26.6.2019 habe ich meinen Termin wahrgenommen, habe meinen ganzen Mut zusammengenommen und habe es durchgezogen. Ich war extrem Nervös und wie ich dran gekommen bin, habe ich auch gleich am Anfang dazu gesagt das, ich das allererste mal beim Hautarzt bin und extrem Nervös bin.

Okay, warum bin ich überhaupt zum Hautarzt gegangen:

  • weil ich ständig Apzesse habe – Wohlgemerkt habe ich das bekannt geben aber noch nicht behandelt, da ich es jetzt nicht so arg habe.
  • Ich habe Wanderwarzen, das war das erste was ich mir wegnehmen hab lassen.
  • Muttermale hat er sich angeschaut und eines genauer , dennoch wurde mir gesagt das alles okay ist.
  • auf der Rechten Hand habe ich einen Fettknoten, den möchte ich mir auch nehmen lassen, das werde ich warscheinlich im Herbst machen lassen.
  • Links Seitlich und Brust, hatte ich so Hautüberschüsse, weiß jetzt nicht wie das heißt.

Hauptproblem Wanderwarzen:

Warzen, das nervisgste was es geben kann. Am linken oberschenkel innen hatte ich eine Warze, ich würde sie als Dornenwarzen beschreiben, den ich hatte immer so eine art dorne dran, die ist größer geworden, dann abgefallen und wieder gewachsen. Seit ein paar Jahren wuchs, die Dorne nicht mehr. Dennoch es mich extrem gestört.

Auf den Rücken links Schulter höhe, habe ich auch zwei warzen gehabt. Diese haben mich extrem gestört, da es mich dort ständig gejuggt hat.

Vor einen halben Jahr habe ich gemerkt, das ich seitlich unter der Hand so eine Art Hautüberschüsse bekommen habe, was ich extrem stören fand. Die hatte ich auch bei beiden Brüsten unterhalb.

Also wie ich bei meinen ersten Termin am 26.6 war, war ich extrem nervös wie ich schon geschrieben hatte. Ich hab ihm erklärt weswegen ich bei ihm war und würde dann nochmal rausgeschickt da ich dann in den Behandlungsraum geführt würde.

Nach kurzem warten, bin ich wieder in den behandlungsraum geholt worden und habe meinen Oberkörper frei machen müssen, bis auf den BH. Dann habe ich noch ca 2 Minuten warten müssen und dann kam der Arzt. Ich lenkte mich komplett ab im Kopf. Ich bedrachte alles was es gab.

Der Arzt sagte mir er nimmt mir 4 Sachen weg und den andern Rest im Herbst, wenn es Kühler wird. Weggenommen hat er mit an diesen Tag, die Warze neben dem Hals, Unter der Hand die zwei stück sowie eine vom Rücken.

Natürlich habe ich so eine Spritze bekommen, so eine Vereisungsspritze. Danach hat er mit einen geräte die Warzen weggebrannt. Es wurde kurz Warm aber es tat nicht weh.

Als ich dann Fertig war, wurde mir gesagt mit was ich das einschmieren sollte, und wenn es verheilt ist muss ich die stellen einschmieren mit Sonnenschutzcreme, weil die Stellen sonst dünkler werden als die andere Haut.

Beim Nächsten Termin am 03.07.2019 habe ich mir die andere Warze am Rücken wegnehmen lassen, auf den Brüsten die unebenheiten sowie die Warze am Oberschenkel. Beim Oberschenkel war es ein bisschen blöd, denn die Spritze hab ich extrem gespürt, was ziemlich unangehem war. Sonst was es okay.

Im Herbst werde ich mir dann warscheinlich den Fettknoten von der Rechten Hand wegnehmen lassen, denn der stört extrem bei den nerven. Schauen wir mal wie lang ich dazu brauche bis ich es durchziehe.

Im Prinzip bin ich dann auch hingegangen, weil ich mit meinen Sohn auch mal hin muss. Kontrolle von den Muttermalen und so weiter. Als Mutter ist man ein Vorbild eben, oder?!

Gehts du regelmässig zum Hautarzt? Welche erfahrungen hast du schon gemacht?

In Liebe, RealOnMe