Wenn es der Patient, besser weiß! 😣

Zahnschmerzen, kennt ja jeder – vermute ich mal. Unteranderem ich auch, Ich hatte es nie leicht mit meinen ZĂ€hnen. Um die ganze Geschichte zu erzĂ€hlen brĂ€uchte ich sicher alleine 4 BeitrĂ€ge um das zu erzĂ€hlen was ich alles schon erlebt habe. Aber jetzt erzĂ€hle ich euch mal die aktuelle Geschichte – wo ich mehr wirklich denke, warum hören die Ärzte nicht auf den Patienten? Warum meinen Sie, zĂ€hne retten zu wollen, wo man eh schon sieht – das es nicht klappt, wenn man die Geschichte in Kurzfassung erzĂ€hlt.

Aber von vorne, vor ca. einem Monat begann es, das ich Zahnschmerzen bekommen habe. Sowie das ich seit ca. 2 Monaten wieder Kopfweh hatte durch gehend. Am Anfang war es zwischendurch, das ich es bemerkte, es wurde regelmĂ€ĂŸiger und dachte mir das ich jetzt mal wirklich zum Zahnarzt gehen sollte.

Ich rief bei meinen Zahnarzt an, wollte mir einen Termin ausmachen und sie sagten mir das sie zurzeit nur Wahlarzt sind und keine Kassenpatienten nehmen. Als ich das hörte find ich an zum grĂŒbeln, wo kann ich hingehen. Mein Onkel gab mir den Namen von seinen Zahnarzt, dort konnte ich nicht gleich anrufen, da er nur an 3 Tagen Ordination hatte. So musste ich zwei Tage warten, bis ich einen Termin noch in der selben Woche bekam.

Ja, als der Termin war dachte ich mir, endlich kommt der zahn raus. Ich sagte ihm was mein leiden war und das ich will, das der Zahn entfernt wird. Laut Röngten ist die Wurzel gut, er nimmt die Blombe weg und den stift von Kanal … Ich sagte das sich das nichts bringen wird und ich verlange das der Zahn gezogen wird. Das verneinte er und machte sein ding … so das von den Brohrer? Keine ahnung was das war, in einen Wurzel Kanal stecken blieb und er gab mir dann fĂŒr die EntzĂŒndung etwas hinein und machte den Zahn zu. In zwei Wochen sollte ich wieder kommen, sollte ich bis dahin noch immer Zahnschmerzen haben dann wird der Zahn gezogen. Hier muss ich noch dazu erwĂ€hnen, das er es auch NICHT erwĂ€hnt hat das was in der Wurzel stecken geblieben ist.

Am nĂ€chsten Tag wie ich munter geworden bin, dachte ich mir cool – ich hab nicht mehr solche schmerzen. Das sollte sich dann ganz schnell Ă€ndern. Ich habe etwas gegessen und dann ist aufeinmal das , ja keine ahnung wie ich das nennen soll, ich sage jetzt einfach mal „Stein“ ausgebrochen – bzw hat es nicht mehr gehalten wo es sein sollte. Am gleichen Tag habe ich in einer anderen Praxis angerufen und bekam noch am selben Tag um 14:00 Uhr einen Termin. Die empfehlung bekam ich von einer bekannten, das die Ärtzin so gut sein sollte. Mir war es egal ich wollte einfach nur das der Zahn – also es war kein Zahn mehr sondern nur die wurzel entfernt wird, denn dieser bestand nur noch aus Blomben da war kein „Zahn“ mehr vorhanden.

Also bin ich zu diesen Termin gegangen mit der Hoffnung, das man mich richtig hört und auch das tut was ich sage. Denn schließlich weiß ich es besser – was mit meinen ZĂ€hnen ist. Wie ich dort angekommmen bin, war ich am Anfang noch guter Dinger. Als ich dann zum Röntgen gekommen bin, hat es angefangen. Meine Prothese von oben, hat diese Assistentin diese Ablage gelegt. Dann musste ich mich hinstellen fĂŒr die Blei SchĂŒrzte, als sie mir diese raufgab, schleuderte die Assistentin meine Prothese runter. Ich stockte und habe mir nur gedacht ,, Bitte, sei jetzt nicht kaputt, das brĂ€uchte ich jetzt nicht. Es ist eine andere Assistentin gekommen und hat das ĂŒbernommen, den Vorgang. Gott sei dank war meine Prothese nicht kaputt. Nach dem Röngten, haben sich mich weiter geschickt in den Behandlungsraum. Nach ca. 10 min ist ein Arzt gekommen, das war der Mann von der ZahnĂ€rtzin. Ich fand ihm nett und Sympatisch. Von Anfang an habe ich, locker 10 mal gesagt das ich will das der Zahn gezogen wird. Er Unterbrach mich immer und sagte mir stĂ€ndig was man tun könnte. Er wĂŒrde mir den Zahn nicht reisen. Ich wĂŒrde Antibitoiker bekommen und Starke Schmerzenmittel, da der Zahn und Eiter steht und hier wurde mir auch gesagt das ein Teil von einen Bohrer steckt. Nach der ganzen Besprechung bin ich mir einen Rezept nach hause gegangen und bekam einen Termin fĂŒr Montag. Ich brauche nicht erwĂ€hnen das ich immer noch Schmerzen hatte und die wurzel offen blieb.

Das Wochenende war nicht wirklich berauschend, das Medikamt ziemlich stark und immer noch Schmerzen. Irgendwie habe ich ĂŒberstanden und bin am Montag zum Zahnarzt wieder gegangen. Doch diesmal hat mich seine Frau anschaut und fing einfach an zu arbeiten. Sie fragte mich ob ich noch schmerzen hĂ€tte, das bejahte ich und verlangte eine Spritze. Die bekam ich, doch diese Frau wartete nicht bis es wirkte, sie machte einfach weiter. Sie machte den Zahn zu und sagte ich solle in zwei Wochen wieder kommen, sollte ich immer noch Schmerzen haben dann muss man den Zahn ziehen. Die Spritze wirkte dann als ich gegangen bin.

Dadurch das der Zahn jetzt zu war, tat es nach der nachlassenden Spritze mehr weh. Und das wollte ich so nicht mehr. Ich habe meinen Zahnarzt angerufen und einen Termin ausgemacht, es war mir egal ob er ein Wahlarzt ist oder nicht. Wollte einfach die Schmerzen nicht mehr haben. Ich hab den Zahnarzt erklÀrt um was es geht und er hat gesagt, ja er macht es. Und nach ca, 15 min war ich den Zahn los. Ca. 3 tage hatte ich noch einen Wund schmerz der von Tag zu Tag leichter wurde.

FrĂŒher oder spĂ€ter werden die ZĂ€hne unten alle weg sein, so viele habe ich auch nicht mehr *lach*, doch wenn Patienten sagen das der Zahn raus muss, sollte man es schon machen. Ich habe viel zu viel mit den ZĂ€hnen hinter mir, um das zu beurteilen könnnen., was gemacht werden muss oder nicht.

Hast du Angst vor ZahnĂ€rtzen? Gehst du RegelmĂ€ĂŸig zur Kontrolle?

In Liebe, RealOnMe

2 Kommentare zu “Wenn es der Patient, besser weiß! 😣”

  1. das ist schon lĂ€nger her, Aktuell tut mir seit vorgestern die andere Seite weg, ein Zahn … dieser wird zu 100% gezogen NĂ€chste Woche fahre ich zum Zahnarzt.

  2. Oje also ich habe zum GlĂŒck einen guten Zahnarzt und ich bin auch eher der Meinung, retten wenn geht, denn die eigenen ZĂ€hne sind immer noch am besten und stĂ€rksten. Nur wenn es gar nicht mehr geht, dann weg. Die Schmerzen mĂŒssen echt heftig gewesen sein. Schade das der Zahnarzt und Sie nicht wirklich geholfen haben.
    Liebe GrĂŒĂŸe und schönen, schmerzfreien Sonntag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.