Meine Erfahrung mit Menstruationstassen – inspiriert durch Jana Klar

Durch Jana Klar (Youtuberin), habe ich mir überlegt wie es wirklich ist wenn ich in meinen Fall, keine Binden mehr kaufen müsste. Im Video was du unten dann siehst – erzähle ich dir die meine allererste Erfahrung mit der Menstruationstasse – wobei ich es hier in kurzen Worten schreiben kann:

6 Fucking Stunden habe ich gebraucht bis es herausen habe wie ich dies Ding in meine Mumu bekomme – so das wirklich, wirklich nichts durch geht. Lasse dir das bitte im Mund zergehen s e c h s Stunden – das biegsam ist und ich schaffe es erst nach 6 Stunden erst!

Das ganze war im Jahre 2018 mitte September, ich habe es wirklich versucht das hin zu bekommen ich hab geschwitzt das ich das ding rein und raus bekomme. Wohlgemerkt raus war ja noch schwerer als es rein zu geben.

Kennt ihr die Morgensteifheit?

Nein?, das wäre, zum beispiel wenn du ein OB. nehmen würde und du braucht 3 stk. davon weil keinen rein geht oder du zu kleine Hände hast die soweit reichen – wo du hin musst.

Stell dir vor: Du stehst morgen auf, erledigst dein Geschäft. Gehts dir danach die Hände ordentlich waschen weil du die Tasse rausholen willst. Stehst du mit gespreitzten Beinen in der Küche, fangst fast vor lauter verzweiflung an zum Weinen – weil du dieses versch**** nicht wieder rausbekommst und es schon fast 12 Stunden drinen hast. Ist es dir auch so ergangen wir mir? Die lustigen Sachen erfähst du im Video unten – ich habe alles getestet! Schau es dir an aber bitte nimm dir Taschentücher mit, das du dir deine Tränen wegwischen kannst – vor lauter Lachen!

(2018)

Jahr 2019 – neu getestet

Nachdem das du das Video jetzt gesehen hast – kommen wir jetzt zu den Jahr 2019 – wo ich es wieder probiert habe!

Jänner 2019 bekam ich meine Tage – und ich machte alles was ich machen musste, tasse auskochen und so weiter.

Was soll ich euch sagen – ich brauchte für das einsetzten der Tasse nur 2 – 4 min., nein keine stunden – M I N U T E N! Das war herrlich, das es aufeinmal so schnell gegangen ist. Ja sicher, ich hatte Zweifel wie das dann ist wenn ich es rausholen musste, wegen ausleeren und wieder einsetzten.

Dazu kann ich sagen, ich habe es geschafft. Ich habe es mir dann so eingesetzt das ich es 12 stunden lang drinen lassen kann, und das ich mich in der Früh nicht so abstressen muss das ich die Tasse raus bekomme. Am nächsten morgen muss ich sagen war ich zwar am Klo, aber ich habe mir die tasse nicht gleich raus geholt. sondern eher eine Stunde später.

Das raus holen, war auch nicht so schlimm – wie das erste mal. Ich habe es erwischt und den Druck davon nehmen können das ich es raus bekomme.

Mein Fazit lautet: Menstruationstassen sind wirklich gut und ich kaufe mir  fast keine Binden mehr. Wenn kaufe ich mir nur einlage Binden um sicher zu gehen, das nichts auf die Hose kommt oder sonstiges, wenn es übergeht – wenn ich nicht daran gedacht oder im Stress vergessen hätte. Im Prinzip für Unterwegs!

Was Verwendest du?
Menstruationstassen, O.B. oder Binden?

In Liebe, RealOnMe

Ps.: Im Februar klappte das auch mit den Tassen! Das ist sowas von herrlich wenn du dir keine Gedanken machen musst. 😀