Einfacher Blaubeerkuchen? Ha … o.O

Nichts geworden – bzw. nicht so vorgestellt wie ich es wollte.

Unterhaltung zwischen Mutter (mir) und Kind

>> Mama, können wir einen Kuchen machen – für meine Lehrerin in der Schule?

Die Antwort von mir: Ja sicher können wir das, welchen Kuchen möchtest du denn machen?

Kind überlegt und sagt: Einnnnennnnn Blaubeerkuchen will ich machen!

Mutter denkt sich: wie kommt er auf so einen kuchen, und wie soll ich den machen *aaaaa*

So, logisch das sich Mama dran macht und das macht – ist doch nur ein E I N F A C H E R Blaubeerkuchen … nurrrr … die Betonung liegt auch NUR … insgesamt 5 mal gebacken …. 5 mal sah er zum kotzen aus … so einen Kuchen kann ich, ihm nicht mit geben für die Schule …

Kein einziger Kuchen hat geklappt.

Jetzt die Ultimative Frage:
Habt ihr ein Rezept was einfach und schnell ist?

Ich wäre euch wirklich dankbar – wenn ich den wirklich mal hinbekommen könnte. Das er auch wirklich gut aussieht, nicht so wie meine! Und vielleicht probiert ihr das Rezept aus und erzählt mir wo ich denn Fehler mache?!

Das brauchst du dazu:

120g Butter
200g Zucker
2 Eier
1 EL Vanille-Aroma
230ml Milch
260g Mehl
1 EL Backpulver
200g Heidelbeeren
1 EL Maisstärke

Die Zubereitung

  1. Geschmolzene Butter und Zucker miteinander vermischen. nacheinander Eier, Vanille-Aroma und Milch unterrühren. Dann Mehl und Backpulver hinzufügen und alles zu einem Teif verrühren.
  2. Heidelbeeren mit der Maisstärke vermischen und unter den Teif rühren. Die Stärke sorgt dafür, dass die Beeren im Teig nicht nach unten rutschen.
  3. Den Teig für den Blaubeerkuchen in eine gefettete Kastenform geben und bei 180°C für 60 Minuten im Backofen backen. Anschließend abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben, anschneiden und servieren!
Der zweite Versuch – auch daneben gegangen :-S

In Liebe, RealOnMe