#BookRewie – Shadow (S.T.A.R.S. 3)

Amanda Frost – Shadow (S.T.A.R.S. 3

Autor| Amanda Frost

Verlag | Indeependently Published

Erschienen | 17.Mai.2018

KB / Seiten | 1745 / 281

Gelesen als | E-Book

Gerne |Mystery & Spannung

Klappentext

Ein Wettlauf gegen die Zeit, der die Gefühle zweier Menschen ordentlich durcheinanderwirbelt.

Als ob CIA-Agent Ethan Parker nicht schon genug Probleme am Hals hätte, wird der komplette Flugverkehr über dem nordamerikanischen Kontinent aufgrund eines Vulkanausbruchs eingestellt. Da Ethan dringend von San Diego nach Chicago muss, teilt er sich notgedrungen den letzten vorhandenen Mietwagen mit der Polizistin Madison Delano.
Eine Odyssee quer durch die Vereinigten Staaten beginnt. Über eine der aufregendsten Straßen der Welt: die Route 66.
Zwei eiskalte Profis, die mehr als einmal in hitzige Situationen geraten, und sich zuerst so gar nichts zu sagen haben. Bis sie in Erfahrung bringen, dass beide etwas voreinander verbergen.

Ein Liebesroman voller Action und prickelnder Leidenschaft.

Die S.T.A.R.S. Reihe wurde von den Autoren Christine Troy, Amanda Frost & Casey Stone zum Leben erweckt. Jeder Band ist in sich geschlossen und kann unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden.

Cover & Schreibstil

Das Cover zu S.T.A.R.S. Serie passt dazu und spiegelt auch die Geschichte wieder.

Beim Schreibstil hatte ich anfang paar Probleme ich bin nicht gleich mit den Stil warm geworden, ca. ab mitte vom Buch war ich habe ich es dann nicht mehr weglegen können.

Inhalt

Ein Vulkanausbruch verhindert den Flugverkehr, und dieser ausbruch ist gerade sehr dramatisch für CIA Agenten Ethan, alias Shadow. Den er muss am schnellsten Weg nach Chicago, denn es geht um Leben und Tot.

Polizistin Madison muss unbedingt nach Chicago, zu Gericht in wenigen Tagen – den Sie muss eine Aussage machen. Durch den Volkanausbruch kann sie nicht wegfliegen. Deswegen besorgt sie sich einen Mietwagen, doch leider waren alle vergeben. In ihrem Frust das es keinen Mietwagen mehr gibt sieht sie das auto vor sich nicht.

Shadow, verflucht den Tag, der schon scheisse begann. Und jetzt noch das! – passt die Frau einfach nicht auf. Er stieg aus und fragt nach wie es ihr geht. Er untersucht sie, da er auch Arzt kenntnisse hatte. Madison war es ein bisschen schumrig noch sie hatte einen Gedanken und versuchte einen Deal auszuhandeln mit Shaodw.

Er überlegt es sich und stimmte zu, er dürfte keine Zeit verlieren. Sie fuhren über dir Route 66, nach Chicago. Beide hingen ihren Gedanken nach – so wie Madison versuchte ein Gespräch mit Shadow einzugehen, der nur einsilbig antworte – was für sie auch nicht lustig ist ….

Mein Fazit

Am Anfang war es für mich schwer das Buch zu lesen, da ich mich erst an die Schreibweiße von Amanda Frost gewöhnen musste. Sobald ich mich daran gewohnt habe, ging es wirklich flott vorran mit der Geschichte. Die Erotik in den Buch fand ich gut – bin aber etwas anderes gewöhnt. Die Geschichte ist gut geschrieben. Ab der Mitte ca löst es sich dann eigentlich auf warum beide Dringend nach Chicago müssen. Doch die Spannung nimmt dann erst so richtig zu! Unbediengt lesen!

In Liebe, RealOnMe