#BookReview 3 – Graves – (S.T.A.R.S 2)

Graves – (S.T.A.R.S 2) von Christine Tro

Autor |Chirstine Troy
Verlag|Independently published
Erschienen|28.Februar.2018
KB / Seiten|1894 / 280
Gelesen als|E-Book
Gerne|Mystery & Spannung

Klappentext:

Rouven Graves weiß, was es bedeutet einzustecken. Seit zehn Jahren verdient er sich seinen Lebensunterhalt mit Käfigkämpfen. Als seine Großmutter am Sterbebett ihren letzten Wunsch äußert, ändert sich alles für ihn. Er beginnt bei S.T.A.R.S., dem Security Team and Rescue Service. Sein erster Auftrag, die Kronzeugin Elisabeth vor Kaliforniens mächtigstem Drogenbaron zu beschützen, klingt wie ein Kinderspiel für einen Mann wie ihn. Doch Elisabeth ist anders als erwartet. In ihrer Gegenwart fällt es Rouven zunehmend schwerer, Disziplin zu wahren und seine Mauern aufrecht zu erhalten.

Die S.T.A.R.S. Reihe wird von den Autoren Christine Troy, Amanda Frost & Casey Stone zum Leben erweckt. Jeder Band ist in sich geschlossen und kann unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden.

Cover & Schreibart

Das ist das zweite Buch was ich von Christine Troy gelesen habe, die schreibart ist in diesen Buch gut leserlich und man kommt flott weiter.

Das Cover finde ich extrem gut gelungen. Von dieser Reihe finde ich jedes Cover genial!

Zum Inhalt

Rouven Graves ein Mann der weiß wie er kämpfen muss. Ein Mann auf dem man sich verlassen kann, wenn es darauf ankommt. Er verdiente sein Geld mit dem Käfigkämpfen – das war das beste daran sich auszupowern und an sich zu arbeiten – man bekommt einen Blick für den Menschen gegenüber. Das ist Rouven Graves – der seiner sterbend Großmutter einen Wunsch erfüllen muss – den sie weiß das sie stirbt.

Kronzeugin Elisabeth, die Rouven beschützen muss – ist ein Plappermaul – doch hat sie etwas. Rouven sieht die ganze Sache locker – bis Elisabeth einen Fehler fast beginn. Sie fühlt sich angezogen von ihm – doch sie weiß das es nie etwas werden kann. Denn bald ist die Gerichtsverhandlung. Rouven riskiert für sie sehr viel – wie zum Beispiel seinen Job, ehre und vieles mehr.

Mein Fazit:

Ich empfehle euch die Serie von Anfang an zu lesen, auch wenn man sie unabhängig lesen kann. Diese Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Auch wie es ausgegangen ist. Man erfährt ziemlich spät warum Elisabeth als Kronzeuging beschütz werden muss, aber das hat es in sich. Am Anfang geht es um Rouven und seiner Großmutter, was ziemlich traurig ist. Doch um so mehr man liest vergisst man es mehr und mehr. Also nicht vergessen, es ist nicht so prisent – das kommt immer wieder mal dazu. Rouven erfährt noch etwas am schluss was im ziemlich verletzt – aber gleichzeitig sehr wütendt macht.

Ich kann euch diese Geschichte echt empfehlen !

In Liebe, RealOnMe