30 Tage – 30 Menschen – 30 Vorstellungen 8/30

Heute stelle ich dir die Liebe Betty vor. Sie ist Autorin und hat echt coole Bücher!

Sozial Media

Instagram
https://www.instagram.com/bettinakiralyesterdjones/
Blog
https://bettina-kiraly.at/
Facebook Seite
https://www.facebook.com/BettinaKiralyEsterJonesAutor/
Twitter
https://twitter.com/BettyKayAutorin
Autorenseite
https://bettina-kiraly.at/

Frage 1: Erzähl uns ein bisschen was von dir?

Geboren 1979 bin ich in einem kleinen Ort in Niederösterreich aufgewachsen und lebe hier noch immer mit meinem Mann und meinen beiden Töchtern. Mit dem Schreiben begonnen habe ich mit ungefähr 17 Jahren. 2007 habe ich mein erstes Buch veröffentlicht. Seitdem sind über zwanzig Stück dazugekommen. Ich liebe bunte Socken. Die kann man mir lieber auf die (Lese)Bühne schmeißen als Unterwäsche. Außer meinen Kindern und Lesen habe ich nicht viel Zeit für Hobbys. Irgendwann wollen die ganzen Bücher ja geschrieben werden. Aber ich bastle auch gerne.

Frage 2: Hast du in der Schule gerne gelesen? Wie bist du auf das Lesen bekommen?

Ich habe schon in der Schule gerne gelesen. Bücher wie „Das Geisterhaus“ von Isabel Allende oder „Der Fürst der Finsternis“ von Anne Rice haben mich fasziniert, weil sie magische Bilder in meinem Kopf erzeugt haben. Durch eine Freundin ist meine Liebe zu historischen Liebesromanen entstanden. Und da hatte ich auch die Idee zu meiner ersten Geschichte.

Frage 3: Wie viele Bücher liest du im durchschnitt? Deine Lieblings gerne ist?

Viel zu wenige. Ich nutze die Zeit im Sommer, wenn ich während der Ferien meiner Kinder nicht zum Schreiben komme, um meinen Rückstand aufzuholen. Da lese ich in den zwei lesestärksten Wochen fünf Bücher. Sonst sind es deutlich weniger.

Frage 4: Liest du eher am E-Reader oder eher ein Buch?

Ehrlich gesagt kommt es da auf das Genre an. Ich kann nicht genau erklären, warum das der Fall ist, aber historische Liebesromane haben ich lieber in gedruckter Form in der Hand. Ich mag es, die Seiten zu fühlen. Ganz ohne print geht es also nicht. Allerdings liebe ich im Urlaub meinen Reader. Dabei lese ich viel schneller und ich brauche auch kein Licht, wenn ich als Frühaufsteher schon putzmunter im Bett liege, während meine Familie noch schläft.

Frage 5: Dein Top 6 Bücher, die du auf eine einsame Insel mitnehmen würdest?

„Das Geisterhaus“ von Isabel Allende
„Der Fürst der Finsternis“ von Anne Rice
„Rendezvous mit einem Mörder“ von J.D. Robb
„Rebecca“ von Daphne du Maurier
„Die Lawrence Browne Affäre“ von Cat Sebastian
Und irgendetwas von Lisa Kleypas

Frage 6: Nenne mir deine 4 Lieblingsautoren und warum genau sie es sind?

Ehrlich gesagt habe ich nicht direkt Lieblingsautoren, von denen ich automatisch jedes Buch kaufe. Es gibt ein paar Autorinnen im Bereich historischer Liebesroman, bei denen ich oft zuschlage. Ansonsten bin ich ein echter Coverkäufer. Wenn mich das anspricht und der Inhalt verrät, dass es um eine spannende Ausgangssituation geht, bin ich dabei.

Frage 7: Schreibe mir dein Lieblingszitat von einem Buch?

„Ich laufe nicht davon, Tobias. Ich bleibe und breche unter der Last nicht zusammen.“
Aus meiner Gay Romance „Mein Herz schlägt in deinem Takt“

Frage 8: Nenne mir 3 Buchblogger, Buchtuber oder Book Instagramer – die du regelmäßig anschaust/liest.

Realonme, nicolesleseecke, Buch Versum, nicole_leseeule36, … und jede Menge mehr

Frage 9: Auf welchen Büchermessen warst du schon?

Frankfurter Buchmesse, Leipziger Buchmesse, Buch Wien

Frage 10: Würdest du sagen, das du süchtig bist nach Büchern?

Hundertprozentig ja

Frage 11: Wie Viele Bücher kaufst du dir in einen Monat?

Zwei, drei

Frage 12: Wie würde dein Buchtitel für dein Leben heißen?

Auf Umwegen ins Glück

Frage 13: Kannst du mir ein Buch nennen das dir überhaupt nicht gefallen hat?

Da hat es nur ganz wenige gegeben. Spontan fällt mir kein einziges ein.

Ab jetzt kommen Spezial Fragen für Autoren!

Frage 14: Wie lautet dein Autoren Namen und wie bist du auf diesen gekommen?

Meine ersten Bücher habe ich unter den Pseudonymen Betty Kay und Ester D. Jones veröffentlicht. Betty ist die Abkürzung für Bettina. Kay habe ich gewählt, weil so der Anfangsbuchstabe meines Familiennamens im englischen buchstabiert wird. Ester D. Jones entstand aus einer Auflistung von verschiedenen Namen, die mir gefallen haben. Es gibt keine besondere Bedeutung dahinter. Am meisten veröffentliche ich jetzt aber unter meinem Realname Bettina Kiraly.

Frage 15: Wann/Wie hast du begonnen ein Buch zu schreiben? Wie viele Bücher hast du schon geschrieben?

Als Teenager habe ich Gedichte geschrieben. Den ersten Roman habe ich mit 16/17 Jahren begonnen. Es hat fast ein Jahrzehnt gedauert, bis ich ihn wirklich vollendet habe. Inzwischen sind über dreißig Bücher von mir veröffentlicht worden.

Frage 16: Dein Peinlichster Fehler als Autor war?

Meine ersten Bücher zu veröffentlichen 😉 Im Nachhinein gesehen waren sie nicht sonderlich gut. Ich habe inzwischen alle überarbeitet. Auch wenn ich mir rückblickend meinem damaligen Ich mein heutiges Wissen wünschen würde, wäre ich nicht so weit gekommen, hätte ich es nicht einfach gewagt.

Frage 17: Kannst du dich noch auf deinen besten „vertipper“ erinnern?

Ich vertippe mich ständig. Meist will mir mein Unterbewusstsein etwas damit sagen. Oder auch nicht
„Meine sexy Ausstahlung bringt ihn aus dem Konzept.“
Auch zu viel Stahl zum Frühstück gehabt?

Frage 18: Warst du schon mal auf einer Buch Messe mit deinen Büchern?

Ich war einmal auf der Frankfurter Buchmesse und inzwischen schon dreimal auf der Leipziger Buchmesse. Auf der Buch Wien war ich einmal nur als Leserin und letztes Jahr mit meinen Kolleginnen vom Verein Romane – Made in Austria.

Frage 19: Würdest du sagen das man in den Beruf Autor viel verdient oder reicht es um zu überleben? Hast du eine Vollzeit Arbeit zusätzlich?

Ich arbeite hauptberuflich als Autorin. Das bedeutet, dass ich pro Woche ungefähr 30 Stunden für’s Schreiben und alles Organisatorische habe. Reich werde ich damit nicht. Ich habe zu dem Thema auch schon mal ein paar Gedanken gemacht: https://bettina-kiraly.at/autorenverdienst/ .

Frage 20: Welchen Tipp für Autoren Anfänger hättest du parat?

Fangt an zum Schreiben und hört erst auf, wenn die Rohfassung steht. Sucht euch Hilfe bei einem erfahrenen Autor. Die meisten Antworten auf die freundliche Bitte um allgemeine Tipps sofort. Schreibt weiter, damit ihr mit jedem weiteren Buch besser werden könnt.